Die Belüftung von Eisenbahn- und U-Bahntunneln erfährt in den meisten Projekten grosse Aufmerksamkeit. Schwere Unfälle in den 90ern haben in Europa zu einer Verschärfung der Tunnellüftungsrichtlinien geführt.

Bei Strassentunneln hat sich der Schwerpunkt seit ca. 2000 auf die Kontrolle des Brandfalles und die Tunnelsicherheit verschoben. Die Einführung der Katalysatortechnik führte zu einer deutlichen Reduktion des Frischluftbedarfs im Normalbetrieb.

Besondere Herausforderungen entstehen in den anspruchsvollen Projekten dadurch, dass die Planungs-, Installations- und Betriebskosten von Tunnellüftungsanlagen gering gehalten werden müssen.

Durch die Einführung von Elektrofahrzeugen werden sich die Anforderungen für die Tunnellüftung, insbesondere bei der Brandbewältigung noch einmal deutlich verändern.